Nachtrag

Der Fahrkartenautomat am Europaplatz spricht türkisch mit mir.
Nachdem ich ihn überzeugt habe, in einer mir geläufigen Sprache zu kommunizieren, weigert er sich standhaft, mir eine Tageskarte nach ‘4 Waben’ – also Rheinzabern zu verkaufen. Natürlich erst durch Ausspucken meines Geldscheines. Geduldig probiere ich es noch einmal, dieses Mal mit Münzen. Gleiches Ergebnis. Da meine Straßenbahn S4 bereits wartet, sprinte ich zum Apparat um die Ecke und löse eine Einzelfahrkarte zum Hbf. Kurze Ruhepause in der S4. Lese in Ruhe meine RSS-Feeds in der S4. Den am Hbf ansässigen Fahrkartenautomat meines Vertrauens überzeuge ich, mir eine Fahrtkarte nach ‘4 Waben’ zu überlassen.

Ein kurzer Trip zu MacDonalds, einen Cheeseburger abgreifen. Gleis 101. Der Cheeseburger übertönt problemlos sämtlich anderen Bahnhofsgerüche.